Zum Bearbeiten des Ttels hier klicken

Denkschule für ein erweitertes Bewusstsein.

Allgemeine Informationen finden Sie unter "Forschung".

Impfungen

In den Jahren 2003, 2015 und 2019 habe Impfstudien durchgeführt, um herauszufinden, welche Auswirkungen Impfungen auf das Energiesystem des Menschen haben. Zu diesem Zweck habe ich die Aura und die Chakren von Menschen gemalt und die Ergebnisse zusammengefasst.


Außerdem habe ich zusammen mit einer Kollegin Aufstellungen der einzelnen Infektionskrankheiten durchgeführt. Wir haben über die Ebene des Höheren Selbst gearbeitet, um eine erweiterte Sicht der Krankheitsbilder zu betrachten. 2003 erforschten wir die Krankheiten Polio, Tetanus, Hepatitis B, Diphterie und Keuchhusten. 2019 kam Masern dazu.


Hier zeige ich die Bilder, die ich 2015 gezeichnet habe. Sie stellen eine vereinfachte Form der 3 verschiedenen Reaktions-Gruppen auf Impfungen dar. Es ist zu beachten, dass dies eine vereinfachte Form ist, um das "Wesen" von Impfungen zu verstehen. Jeder Mensch reagiert anders, da jeder Mensch eine ganz individuelle Geschichte mit einem ganz besonderen Energiesystem hat.


Meine Erfahrung und Erkenntnis

Jede Krankheit hat eine Botschaft und drückt Ängst, Verletzungen und Belastungen aus. Krankheiten bringen Botschaften der Seele in den sichtbaren Raum. Die Botschaft von Masern finden sie hier.


Menschen sind feine fühlende Wesen und Übergriffe sowie Gewalt verkraften die meisten Menschen schlecht. Bei Impfungen handelt es sich um abgeschwächte Krankheitserreger sowie aggressive Substanzen, die gespritzt werden. Diese greifen die Menschen auf einem unnatürlichen Infektionsweg energetisch und körperlich an. Durch den Angriff soll der Körper angeregt werden, Antikörper zu bilden. Impfungen wurden auf ihre körperliche Wirksamkeit getestet. Die Nebenwirkungen stehen im Beipackzettel. Auf die individuellen Bedürfnisse von feinen Babys und deren Seelenheil wurde nicht eingegangen.


Mir wurde berichtet, dass sogar kleine Babys Abwehrreaktionen haben, mit denen sie versuchen,  Impfungen zu verhindern, z. B.  Schlagen, Erbrechen, Schreien, Wegdrehen, Schnupfen... Aufstellungen haben gezeigt, dass Babys den Schmerz meist als sehr stark empfinden, darum brauchen geimpfte Kinder besonders viel Trost und Anerkennung des Schmerzes.


Doch was auch immer passiert, ob ein Kind einen Impfschaden hat oder sich an einer schweren Krankheit ansteckt. Es  sind die Eltern, die sich kümmern müssen, wenn ein Kind krank ist. Darum bin ich für eine freie Impfenscheidung.


Diese Arbeit habe ich nach bestem Wissen und Gewissen durchgeführt. Meine Motivation ist es, das Verständnis von Krankheiten zu fördern und somit Gesundheit zu unterstützen.

Bilder vor der Impfung Gruppe 1 Aura und Chakren

Hier ist eine gesunde Aura ohne Belast-ungen dargestellt.

Die Kreise sind um die Mitte zentriert und der ener-getische Schutz (blaue Striche außen) passt.

Bilder nach der Impfung Gruppe 1 Aura

Die Aura ist stark verschoben, der ener-getische Schutz passt nicht mehr (blaue Striche gehen durch die Aura), negative Aus-wirkungen von Medikamenten sind sichtbar (grün) ebenso wie Verletzungen (rot). Es kommt der Satz: "Aus dem Paradies geworfen!" Das Kind hat die Impfung schlecht vertragen.

Bilder vor der Impfung Gruppe 2 Aura

Auf dem linken Bild ist zu sehen, dass die Aura des Menschen bereit vor der Impfung stark belastet war. Geprägt wurde das Energiefeld durch die verschobenen Auraschichten, den negativen Glaubenssatz (gelb): „Ich bin nicht gut genug!“ und den Konflikt (orange): „Ich bin nicht gewollt – oder doch?“ Außerdem gibt es Energieraub (ER), Bösartigkeit (schwarz), offene Wunden (hellgrün) und fremde Energie (braun) im System. Der energetische Schutz (dunkelblaue Linien) passt nicht.

Bilder nach der Impfung Gruppe 2 Aura

Wenn man nun die Bilder nach der Impfung betrachtet, ist zu erkennen, dass es dem Menschen nun noch schlechter ging. Körperlich zeigt sich das höchst wahrscheinlich als Impfschaden.

Die Aura ist überschrieben durch den Satz: „Ich versteh die Welt nicht mehr. Keine Hilfe da.“ Die Kreise der Auraschichten sind nur sehr schwer zu erkennen, was darauf hinweist, dass sich der Mensch schlecht fühlen kann. Die Farbe schwarz (Bösartigkeit) hat sich ausgeweitet, auch die anderen belastenden Energien haben sich im Zentrum verstärkt.

Bilder vor der Impfung Gruppe 3 Aura

Hier ist wieder ein Mensch zu sehen, der mit sich und der Welt in Frieden ist. Die Aura ist ausge-glichen.




Bilder nach der Impfung Gruppe 3 Aura

„Ich bin sicher. Ich bin behütet und beschützt, mir kann keiner was.“ Dieser Satz prägt das Bild.

Auch die Chakren weisen auf einen gesunden Menschen hin, der gut geerdet (rote Striche) und gut gehimmelt (silberen Striche) ist.


und Chakren

Die Chakren sind stark durch den Satz: "Die Welt ist schlecht!" geprägt. Der Mensch ist schlecht gehimmelt und schlecht geerdet. Die schwarzen Wellen stören den Energiefluss.


und die Chakren

Bei den Chakren ist zu sehen, dass bereits vor der Impfung die Energie der Chakren nach unten gesunken ist und ein schwarzes Netz den ener-getischen Kanal überzieht. Der Mensch ist trotzdem gut geerdet (rote Energie von unten) und gut gehimmelt (silberne Energie von oben).

Diese Bilder zeigen, dass es dem Menschen vor der Impfung nicht gut ging und er ein stark belastetes Abwehrsystem hatte.


und Chakren

Bei den Chakren ist zu erkennen, dass der Energiefluss von unten (rote Energie von unten) abge-schnitten wurde, ebenso wie die Energie des Himmels (silberne Energie von oben). Die Farbe der Chakren ist stark nach unten gerutscht und nach links verschoben. Auch auf diesem Bild zeigt sich mehr schwarze Farbe verstärkt.




und Chakren

Die Chakren passen. Er ist gut geerdet.

Dieser Mensch ist gut vorbereitet. Er ist zu tiefst überzeugt von der Impfung.  

und Chakren

Die Chakren und die Energie passen.
In dieser Gruppe fanden sich aus-schließlich Ärzte und deren Kinder.